Erstellung technischer Dokumente
 

 

 

 

Wussten sie...

...dass viele in der Messtechnik gängige Begriffe eigentlich gar nicht zulässig sind?

So ist beispielsweise die Nutzung von “ppm” für “parts per million” nicht zulässig, da die Definition nicht eindeutig ist. Oder sind es gleich “parts ber milliard”?

Und was ist mit “ppt”? Sind es “parts per thousand” oder “parts per trillion?”

Zum Nachdenken

Das Dezimalsystem wäre vollkommen unbrauchbar, wenn der Mensch nicht zufällig zehn Finger hätte.

Technische Dokumente sind wichtiger denn je und haben bei der Beschreibung von Produkten oftmals auch eine rechtliche Relevanz. Diese Dokumente können auch Vertragsbestandteil bei der Leistungsbeschreibung sein.

Dabei bindet die Erstellung der Dokumentation Zeit und Ressourcen. Um fachlich korrekte Dokumente zugleich mit korrekter Terminologie und zielgerichtet für den adressierten Anwenderkreis zu bekommen, empfiehlt sich der Einsatz von Spezialisten.

Mit unserer Erfahrung kümmern wir uns beispielsweise um folgende Anforderungen:

Pin__Blue Formatierungen

Pin__Blue Verwendung und Darstellung von Maßeinheiten und Formelzeichen nach gängigen deutschen und internationalen Normen

Pin__Blue Abgleich der Fachbegriffe gegen normative Regelungen

Pin__Blue Konformität zum internationalen Wörterbuch der Metrologie (VIM)

Pin__Blue Verständlichkeit und Sprache

Pin__Blue Struktur des Dokuments

Unser Buch zur Messtechnik

Messen, Kalibrieren, Prüfen

Pin__Green Unsere Bücher zur Messtechnik und zur Messunsicherheit

banner
MU-Logo

Pesch Consult

c: Pesch Consult, c/o Bernd Peschh
Pin__yellow Kontakt